Montag, 11. Juni 2018

Phosphat i. Meerwasser Aquarium Teil V


Willkommen liebe Meerwasser Freundinnen und Freude zu meinem 5.ten Beitrag zum Thema Phosphat im Meerwasser Aquarium.
Das Spurenelement Eisen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement für alle Tiere und Pflanzen in unserem Aquarium. Wenn es ich jedoch mit Phosphat verbindet landet ist im Abschäumer und steht unseren Korallen dann nicht mehr zur Verfügung. Die Kernfrage ist daher:

 Wie kann man Eisen vor dem Angriff des Phosphates schützen.


Wir erreichen dies, wenn die Eisen Ionen sich mit organischen Molekülen umgeben. Dies wird auch als Chelatisierung bezeichnet, wobei Chelat keine Bezeichnung für ein bestimmtes Molekül ist, sondern nur die Eigenschaft eines Moleküles „Chelatisierung“ beschreibt. Die Auswahl solcher Moleküle, die auch in der Aquaristik eingesetzt werden, ist sehr groß. Häufig kommen dabei verschiedene Carbonsäuren zum Einsatz.

Die Schwierigkeit die wir überwinden müssen.


Wenn das Phosphat Ion nicht mehr in der Lage ist die Eisen Ionen zuerkennen, dann sind auch die Korallen nicht mehr dazu in der Lage.

Die Lösung.


Algen haben an ihrer Oberfläche Spezifische Rezeptoren für EiseIIIcitrat. Hier wird der Chelat Komplex gebunden und das dreiwertige Eisen zum zweiwertigen reduziert. Das zweiwertige Eisen diffundiert durch die Kanäle in der Zellmembran ins Innere der Zelle, wo es an verschieden Stoffwechselvorgängen beteiligt ist.

EisenIIIcitrat ist nicht gleich EisenIIIcitrat.


EisenIIIdicitrat (häufig verkürzt nur als EisenIIIcitrat bezeichnet) ist eine einfach herzustellende Lösung und wird oft in Spurenelement Lösungen für die Meerwasser Aquaristik eingesetzt. Für den Aquarianer sind solche Lösungen leicht an ihrer, zum Teil intensiven, gelben Farbe zu erkennen.
Dieser EisenIII Komplex hat leider keine biologische Bedeutung.


Der biologisch aktive Komplex ist das Eisen[III)monocitrat. Die Lösungen dieses Komplex sind nur sehr schwach gefärbt und eher als farblos zu bezeichnen.



Diese recht aufwendig herzustellende Lösung bieten wir auf unserer Seite an.

(zuzügl. Versand)


Dabei haben 50ml unsere konz. Lösung eine Reichweite von 100.000L Aquarium Wasser.

Ich freue mich, wenn Ihnen mein kleiner blog gefallen hat und ich Sie am nächsten Montag wieder hier begrüßen kann. Dann geht es um die Frage, wie kann man das Spurenelement Eisen automatisch mit Dosierautomaten dosieren, oder geht es gar nicht? Die Antwort im nächst Blog

Machen Sie es gut bis dahin.

Ihr Dr. Andreas Pilz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen